Berichte
Der "gelesene" Bericht lässt sich durch klicken auf den Titel (z.B. "Anfahrt 2019") wieder einklappen!
Anfahrt 2019 Bericht lesen... Anfahren der Jail Owls am 27.04.2019

Den Wetterprognosen zum trotze trafen sich 31 Biker mit Angehörigen und Gästen um 09:00 Uhr zum Frühstück bei bestem Wetter.
Schon der Vorplatz zum Cafe mit den 21 Motorrädern war für viele Fußgänger ein echter Hingucker. Das sieht man nicht oft mitten in der Stadt in Uelzen.
Nachdem der Präsi alle Teilnehmer begrüßte, gab Franz einen kurzen Ausblick auf den Streckenverlauf, Norbert und Sabine luden zum abendlichen feierlichen Tagesabschluß nach Lüchow ein.
Nach einem reichhaltigen Frühstück starteten wir um 10:30 Uhr mit 21 Motorrädern bei Sonnenschein.
Franz führte uns meist fern von Autobahnen und Bundesstraßen durch die Landkreise Uelzen, Lüneburg und Harburg.
Es ging durch das „kurvenreiche“ Wulfsode über Amelinghausen und Salzhausen richtung Hoopte.
Allerdings wurde es nach ca. 60 Minuten Zeit für den ersten Boxenstop ( Franz ist Raucher :-) ).
Dann ging es nach Hoopte. Nach einer weiteren Pause bei Fisch Grube ging es mit der Fähre über die Elbe zum Zollenspieker. Der Elbe entlang ging es über Geesthacht und Lauenburg zum Halt in Bleckede.
Nach dieser Pause zog sich der Himmel zu und es gab eine kleine Schauer, nach 10 Kilometern waren aber alle wieder trocken , der Wind war unser Föhn.
Um 16:30 Uhr endete die Fahrt wieder in Uelzen, da um 18:00 Uhr bei Norbert und Sabine der Grill angeschmissen wurde, war das ein gutes Timing. Die Fahrt war Unfall und Umfallerfrei.
Allerdings nicht ganz Pannenfrei. Lars hatte „Startprobleme, bei Franz hat sich der linke Spiegel selbständig gemacht, sodass in Geesthacht ein kleiner ungeplanter Stopp nötig war. Wir sagen mal, Peanuts :-).
Um 18:30 Uhr waren dann auch alle 16 angemeldeten Gäste in Lüchow eingetroffen. Wir wurden bei bester Laune bestens bewirtet.
Sabine und Norbert haben alles gegeben. Es wurde sogar ausnahmsweise Ouzo genossen, sodass die ersten Lieder angestimmt wurden.
Es ist nicht überliefert, ob die beiden am Sonntag eine Entschuldigungsrunde bei den Nachbarn drehten.
Die letzten Gäste haben um 02:00 Uhr die Terrasse verlassen.

Unser Dank gilt Franz, Norbert und Sabine für den gelungenen Tag. Wir freuen uns auf die Saison!

Jahreshauptversammlung 2019 Bericht lesen... Der Bericht folgt.

Jahresabschlussfeier 2018 Bericht lesen... Jahresabschlußfeier am 09.11.2018

Die Jahresabschlußfeier fand in der Ratsschänke am 09.11.2018 statt.
17 Clubmitglieder, unser Ehrenmitglied und zwei Gäste ließen nach einem guten Mahl die Würfel sprechen. 2 Gruppen wurden ausgelost und das „Spiel“ sollte beginnen.
Die erste Runde ging an Sylle mit 3920 Punkten. Die zweite Runde an Volker. Beide Runden zusammen gezählt wurde der Präsi Paul mit einem Schinken belohnt. Mit 7260 Punkten errang er den ersten Platz. Letzter wurde Andreas.
Es war mal wieder zum Jahresabschluß ein gemütlicher Abend.

Abfahren 2018 Bericht lesen... Abfahren am 15.09.2018

Es trafen sich am 15. September 25 Motorradbegeisterte zu der Abfahrt der „Jail- Owls“ im Sportheim zu Nahrendorf.
Nach einem ausgiebigen Frühstück bei der Sportplatzwirtin Petra wurde der Platz für ein evtl. Deutschlandtreffen 2021 inspiziert.
Dann ging es los, angeführt von meinem Freund Mütze und meinem Bruder Peter.
Die Fahrt ging über Dahlenburg, Ellringen, Scharnebeck, Brietlingen bis nach Grande.
Dann über Lauenburg, Boitzenburg, Über die B 195 nach Dömitz, dann weiter über Dannenberg zurück nah Nahrendorf.
Oder nach Hause im Raum Uelzen um sich für den Abend zu rüsten und Fahrgemeinschaften zu bilden.
Der Abend wurde auf der Terrasse und unter einem Zelt mit einer Gulaschsuppe und einer deftigen Schlachteplatte begonnen.
Der Abend wurde an der Brenntonne und im Zelt verbracht.
Der alkoholfreie Ouzo floss in Strömen und der Abend ging wieder einmal viel zu schnell vorbei.

Allen Mitwirkenden vielen Dank für das gelungene Fest.

Gruß Horni

Bundestreffen 2018 Bericht lesen... Bundesweites Motorradtreffen der Justiz am 12.07.2018

Am Donnerstag den 12.07.2018 trafen wir uns um 08:00h am Grillstopp zum gemeinsamen Frühstück.
Mit dabei waren: Präsi Paul, Vize Raatzi, Horni, Haui, Willi, Wenki, Schwede und Timo.
Am Donnerstagabend sollte Basti und am Freitag Andreas, Otto, Franz und Ronny folgen. Als Gast begrüßten wir nach einer entspannten Anfahrt unsern Kollegen Fank Kaul aus Sehnde in unserem Lager.
Schon am Donnerstagabend ging es im Festzelt hoch her und wir hatten jede Menge Spaß.
Zu erwähnen ist noch, dass unser Willi Glück im Unglück hatte, da sein Motorrad direkt auf dem Campground den Geist aufgab. Der ADAC musste die Maschine schließlich abschleppen und Willi bekam einen Leihwagen. „Wie uncool“ ;-))
Am Freitag hatte der ein oder andere noch mit dem Kater zu kämpfen. Einige von uns machten sich dennoch auf, und fuhren eine kleine Runde.
Das wird aber oft überbewertet. Weiter ging es dann mit dem heiteren Beisammensein.
Gegen späten Nachmittag trafen dann Andreas, Otto, Franz und Ronny ein. Am Abend spielte dann die erste Live-Band und machte richtig gute Stimmung.
Der Samstag ähnelte dem Freitag, einige gingen zum Frühshoppen, andere fuhren eine kleine Runde.
Wir machten noch bei einigen gemeinsamen Aktivitäten mit und gewannen einen schönen Preis. Abends gab´s dann wieder Livemusik und so manchen Schlummertrunk.
Am Sonntag bauten wir unsere Zelte ab, bzw. versuchten es wie Wenki, der wohl als erfolglosester Zeltabbauer in die Geschichte der Jail-Owls eingehen wird. „Na dann, Prost“.
Die Rückfahrt verlief pannenfrei und sehr entspannt.

Resümee: Es war ein rundum gelungenes und lustiges Bundestreffen 2018 in dem sich Haui als Verbalakrobat versuchte und uns in die Tiefe der inneren Medizin entführte. Das Wetter war nicht zu toppen und die Lokation sowie die gesamte Gegend absolut spitze. Bis zum nächsten Bundestreffen 2019 in Adelsheim!!!

Vize Raatzi

Pfingsttreffen 2018 Bericht lesen... Pfingsttreffen vom 17.05. – 20.05.2018

Die Jail-Riders-Denmark haben zum jährlichen Pfingsttreffen vom 17.05. – 20.05.2018 eingeladen. Am 17.05.2018 sattelten Vize Raatzi und Conny ihre Motorräder und machten den Weg zum Ziel.
Hin- und Rückreise wurden jeweils mit einer Übernachtung geplant. Die erste Tagesetappe führte ins dänische Ringkobing. Von hier aus ging es am 18. weiter zum Treffen nach Frederichshavn.
Hier erwartete uns ein kleines sehr familiäres Treffen mit vielen bekannten Kollegen aus Dänemark, Deutschland und Österreich. Wir feierten zwei Tage und machten eine Tour nach Skagen an die Nord-Ostseeküste.
Am 20.05. fuhren wir dann mit einer Übernachtung im dänischen Kolding wieder nach Hause. Insgesamt waren wir knapp 1600 km auf Land- und Nebenstraßen unterwegs.

Anfahren 2018 Bericht lesen... Anfahren am 21.04.2018

Um 09:00 trafen sich 34 Jail-Owls und Gäste im Stadtgarten Uelzen zum gemeinsamen Frühstück. Das Frühstück war reichhaltig, sehr lecker und etwas fürs Auge.
Ein besonderer Dank an das Team vom Stadtgarten!!!
Gegen 10:00h starteten wir bei bestem Wetter mit 25 Motorrädern zur ca. 200km langen Ausfahrt.

Als die erste Hürde des Stadtverkehrs erfolgreich genommen wurde, ging es Richtung Bleckede. Wegen der hohen Teilnehmerzahl und anderer Fahrzeuge, brauchte die Fähre zwei Überfahrten, um uns auf die Ostseite der Elbe zu bringen.
Dann ging es über Kopfsteinpflaster, Plattenwege, und sonstigen spannenden Fahrbahnuntergründen nach Zarrentin an den Schaalsee. Hier gab es Fischbrötchen und Eis zur Stärkung. Einige Motorräder standen „knapp im Abseits“ und mussten ein 15,-€ Knöllchen wegen Parken im Halteverbot einstecken. Wir verbuchten es unter „Aufbau Ost“ und fuhren weiter zu Tania und machten dort eine kleine Kaffeepause.

Weiter ging es über die Dömitzer Brücke Richtung Heimat.
Gegen 18:00h trafen wir dann bei Raatzi und Conny im Garten ein, wo beide Gastgeber eine große Überraschung versprochen hatten.
So sollte es dann auch sein!
Vorher verkündete Vize Raatzi mit Anna und Marcus noch zwei Neuaufnahmen und hieß sie mit einem „Rost am Bart und Schlüsselbruch…“ herzlich bei den Jail-Owls willkommen.
Nachdem wir uns dann über das Spanferkel hermachten und den ein oder anderen Ouzo zur Verdauung einnahmen, spielte die Band „Kultstatus“ ein Unplugged Livekonzert.
Unter tosendem Applaus wurde der Deutschrock-Band Tribut gezollt und der gemütliche Abend eingeleitet. Benzingespräche und Durst hielten bis spät in die Nacht und ließen ein rundum gelungenes Anfahren ausklingen.

Vielen Dank an alle Helfer, Musiker und Gäste für diesen tollen Tag, der wohl noch etwas länger in unseren Köpfen bleiben wird!

Vize Raatzi und Conny

Weitere Berichte folgen...