Logo

» ... «

Mit 14 Mitgliedern, zwei Ehrenmitgliedern und zwei Gästen, die an der Jahreshauptversammlung am 17.02.206 teilnahmen, begann die diesjährige Saison.

7

Die Tagesordnungspunkte konnten zügig abgearbeitet werden und so konnte bereits vor 21.00 Uhr mit dem gemütlichen Teil begonnen werden, der sich wie üblich bis nach Mitternacht hinzog.

10 Mitglieder und drei Gäste nahmen mit 12 Motorrädern an dem diesjährigen Anfahren, das von Dirk. R am 29.04.2006 ausgerichtet wurde, teil.

Die ausgesuchte Strecke führte am westlichen Elbufer entlang. Selbst die Elbuferstraße, Samstags eigentlich gesperrt, wurde genutzt. Insgesamt wurden bei dieser Tour ca. 200 km zurückgelegt. Die von Dirk im Anschluss an die Tour ausgerichtete Feier endete erst gegen 02.00 Uhr am anderen Morgen.

Der diesjährige Höhepunkt, das Deutschlandtreffen, ausgerichtet von den Kollegen der JVA Hannover (Wärters Ächte) wurde vom 14.07.2006 - 16.07.2006 in Hannover / Langenhagen - Godshorn durchgeführt. Das Treffen fand in einem eigens dafür angemieteten Schwimmbad statt.

Von den Jail-Owls nahmen 7 Mitglieder teil. Hinzu kamen 2 Gäste und 3 Jugendliche.

Die Truppe, von unserem Otto angeführt, wollte das Ziel auf verschlungenen Pfaden eigentlich ganz gemütlich erreichen. Aber da es bei Raatzi zu einer Panne (Kettenriss) kam, und sich bei Mühle auch noch das Schnürband für das Gepäck im Hinterrad.

2

Das führte dazu, dass die Teilnehmer auf einer Wiese vor dem Schwimmbad ihre Behausungen errichten mussten, da die im Schwimmbad zu vergebenen Plätze bereits belegt waren. Insgesamt war es aber ein gut organisiertes Treffen, das für die Teilnehmer mit einer unfall- und pannenfreien Rückfahrt am Sonntag endete.

Unter dem Motto "Fahr in Harz" wurde das diesjährige Jahrestreffen der Jail-Owls in der Zeit vom 28.07.2006 - 30.07.2006 in Altenau / Harz ausgerichtet.

An diesem Treffen nahmen 12 Mitglieder mit entsprechenden Motorädern teil.Das Versorgungsfahrzeug wurde von unserem Ehrenmitglied (Schwede) chauffiert.

Treffpunkt war wieder der Parkplatz vor unserer Diensstelle, von wo aus die Tour dann gestartet wurde. Bis auf die Tatsache, dass unser Präsi während der Fahrt von einem Insekt in die Lippe gestochen wurde und diese daraufhin stark anschwoll verlief die Hinfahrt reibungslos.

Im Harz angekommen wurden die Quatiere bezogen und die alljährliche, beliebt berüchtigte Gerichtssitzung wurde abgehalten. Mehere Mitglieder mussten wegen Verstoßes gegen Satzung zur Verantwortung gezogen werden.

Bei sehr guten Witterungsbedingungen wurde am Samstag eine Ausfahrt in Richtung Kyffhäuser unternommen. Auch dabei wurde ein Mitglied von einem Insekt am Kopf gestochen. Ansonsten verlief dieser Ausflug ohne weitere Vorkommnisse.

Der Nachmittag begann mit der für Neumitglieder üblichen Kuttenweihe,

3

die in einem dortigen See vollzogen wurde. Im Abschluß erfolgte die Verleihung des Pannenpokals, der in diesem Jahr unserer Karin verliehen wurde.

Die Rückfahrt am Sonntag verlief ohne Pannen und Vorkommnisse.

Wiederum relativ wenige Mitglieder (8) nahmen an der diesjährigen Abfahrt, von Fiete am 23.09.2006 ausgerichtet, teil. Hinzu kamen zwei Gastfahrer und ein weiterer Gast, so dass sich insgesamt 11 Teil-nehmer um 09.00 Uhr bei Fiete zum Frühstück einfanden.Mit 9 Motorrädern wurde die Tour gegen 10.00 Uhr gestartet. Dieses Mal war uns auch das Wetter hold, so dass die Fahrt von strahlendem Sonnenschein begleitet wurde. Mit anfänglich kleinen Orientierungspausen führte die Tour zunächst nach Hodenhagen. Selbst an unsere Endurofahrer wurde dabei, wenn auch unbeabsichtigt, bei der Streckenführung gedacht. Über Soltau und Amelinghausen ging es dann zurück zum Ausrichter. Insgesamt wurden ca. 250km zurückgelegt.Der anschließende gemütliche Teil verlief im trinkfreudigen Rahmen und dauerte bis nach Mitternacht an.Unser Dank gilt Fiete und Marina für diese gelungene Abfahrt.

Mit der am 17.11.2006 durchgeführten Jahresabschlussfeier wurde die diesjährige Saison beendet Nur 13 Mitglieder fanden sich um 19.00 Uhr im " Hotel am Stern " ein.

4

Nach der Begrüßung durch den Präsidenten und dem anschließendem Essen wurden noch einige Termine abgesprochen, bevor es zum gemütlichen Teil überging, der bis gegen Mitternacht andauerte.

Die Jail Owls wünschen allen Freunden und Bekannten ein

6

ruhiges Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in neue Jahr

 

zurück zur Berichtsübersicht

 

trenner