Logo

» Harzaufenthalt «

Vom 10.08.2007 - 12.08.2007 wurde unser diesjähriger Harzaufenthalt, dieses Mal wieder in Eckertal, durchgeführt. Die Teilnehmer trafen sich um 13.45 Uhr vor der Anstalt und geführt von unserm altbewährten Tourguide Otto ging es zunächst durch den östlichen Landkreis, bevor wir die B 4 erstmalig überquerten und die Landkreise von Celle und Gifhorn durchquerten. Hier wurden wir dann auch vom Regen, von dem wir bisher verschont geblieben waren, eingeholt. In Meine, wiederum nach einer Überquerung der B 4, wurde nach zurückgelegten 100 Km, aber nur ca. 50 Km vom Ausgangspunkt entfernt, die erste Rast eingelegt.

Bei guten Witterungsbedingungen ging die Fahrt anschließend weiter in Richtung Harz. Unser Ziel, den Bahnhof Eckertal, erreichten wir gegen 17.30 Uhr.

Unser Begleitfahrzeug, gefahren von "Schwede" war schon vor Ort und dieser hatte das Fass schon angesteckt. So konnte gleich nach Ankunft das erste Bier in unsere durstigen Kehlen rinnen.

7

Gegen 22.00 Uhr wurde unsere alljährliche, nun schon berüchtigte Gerichtssitzung durchgeführt. Hier mussten 6 Mitglieder wegen Satzungsverstoß verurteilt werden (s. ges. Protokoll).

Im Anschluss daran erfolgte die Verleihung des Pannenpokals, den in diesem Jahr Dirk R. erringen konnte.

Am nächsten Tag, der uns mit Regen begrüßte, wurde gegen 13.30 Uhr eine Ausfahrt in den östlichen Harz unternommen. Der Regen hatte zwischenzeitlich aufgehört und so hatten wir es hin und wieder nur noch mit nassen Straßenbelägen zu tun. Nach einem unvermeidlichen Abstecher über Torfhaus kehrten wir gegen 17.30 Uhr zurück zum Ausgangspunkt.

Die Rückfahrt wurde am Sonntag gegen 11.00 Uhr bei Sonnenschein angetreten.

Dieses Wetter verleitete uns dann auch in Wolfenbüttel noch einen Eisbecher zu verkosten.

Insgesamt wurden an diesem Wochenende über 500 Km Pannen - und Unfallfrei zurückgelegt

 

zurück zur Berichtsübersicht

 

trenner